Novemberhochzeit

Es gibt kein schlechtes Wetter!

 

 

Brautpaar, Herbstlaub, Hochzeit

 

 

Eine Novemberhochzeit, warum nicht?!

Ich habe mich sehr über diese Hochzeit im November gefreut.

Es gibt schließlich auch im Sommer schlechtes Wetter.

Zugegeben, die Chancen darauf sind im November größer, aber dann wird eben mit Schirm fotografiert.

Die Trauung im alten Rathaus von Wittlich war gut geplant und vorbereitet,

aber leider wurde es durch eine Vorverlegung des Trautermins echt knapp für mich.

Das Brautpaar wünschte sich einen First Look,

für den man schon etwas Zeit einplanen sollte ( mindestens 15 Minuten ).

Schnell hetzte ich zum Marktplatz um dort festzustellen,

dass der Bräutigam mit seiner Mutter und den Trauzeugen vor der Tür wartete.

 

Warten

Tja und wir standen etwas länger, da das Haus am Montag normalerweise geschlossen hat.

Die Standesbeamtin, die für Ihre erkrankte Kollegin die Vertretung übernommen hat,

hatte leider auch keinen Schlüssel.

Mir fiel ein, dass man eventuell im Infopoint nachfragen könnte ob dort etwas hinterlegt wurde.

Inzwischen wurde der Bräutigam nervös und es war auch einfach kalt dort vor der Tür.

Seine Braut stand in einer Nebenstrasse und wartete auch.

Endlich kam jemand mit einem Schlüssel.

Leider hatte er keine Ahnung wie die Alarmanlage auszuschalten ist.

Aber wenn sie eingeschaltet ist, würde man es in ganz Wittlich hören…

Good Luck!

 

Im Standesamt- Endlich

Aber wir kamen ohne weitere Probleme ins Haus und suchten die Lichtschalter in den entsprechenden Räumen.

Ich flitzte mit der Standesbeamtin nach oben, Licht an, Jacke ausziehen, Kamera einsatzbereit machen

und die Treppe wieder runter zum First Look!

Entspannt ist anders!

Kaum war ich unten, stand auch schon die Braut im Vorraum,

schnell noch den Bräutigam platziert, Rollos hochgezogen,

um wenigstens etwas Licht zu bekommen, und los ging es!

Als die Braut in den Raum kam war es nur noch schön, strahlende Gesichter, Rührung, Freude…Herrlich!

Da wußte ich wieder warum ich tue, was ich tue!

 

Paarshooting

Noch ein paar kleine Gruppenbilder und weiter ging es mit dem Brautpaar alleine.

Wir haben ein paar Bilder in der Stadt gemacht und uns dann langsam in Richtung Stadtpark bewegt.

Da es bis kurz vor der Trauung tüchtig geregnet hatte, standen überall Pfützen aber von oben blieb es trocken.

So konnten wir diese Novemberhochzeit mit herrlichem Herbstlaub fotografieren.

Auch wenn ich mir gerne viel mehr Licht gewünscht hätte, sind diese Fotos etwas ganz besonderes.

Jede Jahreszeit ist schön und hat ihre eigene Stimmung.

Mir gefällt es sehr, wenn man so etwas auf den Bildern auch sehen kann.

 

Der Camper 

Nachdem auch das Paarshooting „im Kasten“ war, warteten die Trauzeugen und die Mutter des Bräutigams in einem Camper auf das Brautpaar.

Die zwei wollten sofort im Anschluß in ihre Flitterwochen aufbrechen.

Deshalb ist das letzte Bild dieser Reportage das Brautpaar mit dem Camper auf dem Parkplatz entstanden.

Gott sei Dank hat alles geklappt.

Und ich bin recht froh, dass die Trauung im Rathaus und nicht im Camper stattgefunden hat…

Wie ich schon vorgeschlagen hatte.

Vermutlich hätten wir viele Zuschauer gehabt 😉 .

 

 

 

SHARE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner