Hochzeit Standesamt Wittlich

Es kommt immer anders als gedacht…

 

 

Hochzeit Standesamt Wittlich, die Anfrage war schon eine lustige Angelegenheit.

Das Brautpaar war bei der Hochzeit einer Schwester und hat spontan entschieden: wir heiraten jetzt auch…

Ich bekam einen Anruf mit: also wir haben uns entschlossen zu heiraten…in drei Wochen…haben Sie Zeit?

Ganz klein, ohne viel Tamtam, wenige Gäste nur die engste Familie…

Huch, äh ja, Moment mal, ich guck‘ mal schnell…

So ähnlich war meine äußerst intelligente Antwort. Also kalt erwischt.

Ich hatte tatsächlich Zeit.

Die Trauung in der Verbandsgemeinde Wittlich Land ( https://www.vg-wittlich-land.de/vg_wittlich_land/Bürger%20&%20Service/Eheschließung/ )

sollte innerhalb der Woche stattfinden, das machte es einfacher.

 

Das Vorgespräch lief ungefähr so:

Welche Musik habt Ihr… wieso Musik?

Wie sieht es hinterher aus, ist etwas im Hof geplant… nein, vielleicht ein Sektempfang…

Wieviele Gäste: also ganz wenige, nur die Familie, es weiß ja keiner etwas…

Eigentlich dachten wir, wir gehen hin, heiraten, unterschreiben und fertig…

Ja, jetzt war das Staunen auf meiner Seite. Sehr lustig!

 

Die Musikfrage war dann schnell geklärt und organisiert.

Ich bekam dann noch einen Anruf der Schwester, dass ein Brautauto als Überraschung geplant war.

Ein ganz schnuckeliger alter Käfer mit Weißwandreifen- Sooo süß!!!

Dann sollte es einen Baumstamm zum Zersägen geben, ein Bettlaken zum Ausschneiden, Heliumballons….

So langsam bekam ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht…

diese kleine Hochzeit wurde von Tag zu Tag größer.

Ich hatte dann eine Location in der Nähe, auf der der Oltimer und das Brautpaar schön in Szene gesetzt werden konnte.

Also von meiner Seite her konnte es losgehen.

 

Verbandsgemeinde Wittlich Land

 

Ein Bild wurde mit einem Beamer an die Wand geworfen und hat mich kurzfristig etwas schockiert.

Nicht wegen des Bildes 😉 aber wegen des starken Gegenlichtes.

Auf diese Weise konnte ich das Brautpaar nicht fotografieren ohne direkt in den Beamer zu schauen.

Aber so ist es eben, man muß das Beste aus jeder Situation machen.

Aber es ging ja noch weiter.

 

Die Gesamtzahl der Gäste, die sich schließlich zum Gratulieren im Hof eingefunden hatte,

war so groß geworden,

dass ich nicht alle auf das Bild bekommen hätte.

 

Ich habe mich entschieden im Standesamt aus der oberen Etage aus dem Fenster zu fotografieren,

wenn es denn erlaubt ist.

Ich habe einfach gefragt ob es kurz möglich wäre, aus dem Fenster….

Und oh ja, ich durfte.

Allerdings musste ich auf dem Fensterbrett ( gemauert ) von einem Fenster zum nächsten gehen/hangeln.

Die Tische des Büros waren bis an die Mauer heran gestellt.

Nun denn, ich also mit umgehängter Kamera auf dem durchgehenden Fensterbrett von einem Fenster zum nächsten.

Ich wünschte mir kleinere Füße…

Fenster auf und die Gästeschar hin und hergerückt.

Ich entschuldige mich noch einmal für meine Lautstärke…

Die Büros auf dem Flur hatten alle etwas von dieser „Vorstellung“.

Aber so haben wir wenigstens ein Gesamtbild bekommen.

Ich hätte ja nie gedacht,

dass ich einmal aus dem ersten Stock der Verbandsgemeinde Wittlich herunterrufen würde…

 

Nach vielen Gruppenbildern ( es werden immer mehr als gedacht ),

bin ich mit dem Brautpaar und ihrem kleinen Sohn zum Brautpaarshooting gefahren.

Und es war so schön.

Vielen Dank,

dass ich Euch auf dieser superkleinen, spontanen und vollkommen ungeplanten Hochzeit begleiten durfte 😉

Es kommt immer anders als gedacht!

 

 

SHARE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner