Elisabeth & Kai

Eine standesamtliche Hochzeit mit Hund

 

 

 

Diese standesamtliche Hochzeit fand unter tierischer Aufsicht statt. Der Hund des Paares durfte zwar während der Trauung nicht dabei sein, aber gleich danach war er wieder der Chef im Ring.

Zumindest ließ das sein Gesichtsausduck vermuten.

Das Wetter war an diesem Tag besser als erwartet, so daß die Familie nach der Trauung und den Glückwünschen im Saal, ein paar kleine Überraschungen auf dem Marktplatz von Wittlich für das Brautpaar durchführen konnte. Nach den Gruppenbildern fand ein schöner Sektempfang draußen statt, bei dem sich alle etwas entspannen konnten.

Im Anschuss ging’s ab zum Paarshooting. Diese Lokation hatten wir uns eigentlich für schlechtes Wetter gedacht, aber da inzwischen die Sonne herausgekommen war, konnten wir auch die schöne Natur rundherum trockenen Fußes nutzen.

Natürlich sollte auch Ihr Hund mit auf die Bilder. Und der kleine Bursche machte seine Sache richtig gut! Ich war mit Leckerchen und einer Tröte, neben der Kamera…, ausgestattet und ab ging die Post.

Immer schön in der Reihenfolge:

in die Tröte pusten, Hund rufen, Brautpaar das Go geben, Fotografieren. Das Ganze sitzend auf dem Boden. manchmal bin ich ganz froh, das ich mich dabei nicht sehe ;-).

Macht aber nix, Hauptsache die Bilder werden gut.

 

Das war eine spaßige Angelegenheit und wir haben innerhalb von einer sehr kurzen Zeit wirklich schöne Erinnerungsbilder bekommen.

Vielen Dank an den Trauzeugen, der während der Fotosession abwechseln den Hund festgehalten sowie meinen Rucksack und den Brautstrauss getragen hat.

 

SHARE